Akademie für Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie GmbH * Bohmter Str. 1 * 49074 Osnabrück

News

Die transgenerationale Weitergabe von Traumata unter besonderer Berücksichtigung der Folgen des 2. Weltkrieges

Dpl.-Psych. J. Bohmann-Tapken, KJP

 

"Krieg hört nicht auf, wenn die Waffen schweigen. Krieg schädigt nachhaltig die Beziehungsfähigkeit und damit auch die Beziehungen in Familien. Wer als Therapeut über die NS-Zeit, Krieg und Vertreibung als Themen der eigenen Familiengeschichte Bescheid weiß, kann seinen Patienten besser helfen." (S. Bode)

Grundlage des Vortrages bildet ein Buch des Psychologen und Psychotherapeuten Rüdiger Opelt, der in seinem Buch "die Kinder des Tantalus" anhand des bekannten Mythos beschreibt, wie verdrängtes Trauma über die Generationen weitergegeben wird, dass also zurückliegende Gewalt auch Kinder und Kindeskinder krank macht.

 

Vortrag am 11.08.17 von 9:00 - 12:00h

Bohmter Str. 5, EG

 

 

 

 

Das Büro der AKJP (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!/0541-20227-91) bittet um Anmeldung.

 

Auf wärmeres Wetter für schöne Fotos müssen wir wahrscheinlich noch warten, erreichen können Sie uns aber jetzt auch schon!

 

Für Nachfragen steht Ihnen das Sekretariat der AKJP gerne zur Verfügung.
Telefon: 0541/20227-91
Telefax: 0541/20227-96
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Bürozeiten sind von Mo - Fr: 10:30h bis 11:00h und Mo - Do: 16:00h  - 16:30h. Falls Sie uns nicht erreichen sollten, so hinterlassen Sie eine Nachricht, damit wir Sie zurückrufen können.

 

Außerdem können Sie Dr. Könning (Geschäftsführer der AKJP) unter obigen Kontaktdaten erreichen. Ebenso ist Frau von Heyden (Ambulanzleitung) Montags zwischen 12:00h und 13:00h unter 0541/750 890 29 sowie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu kontaktieren.

Ausstellung

In der AKJP werden zur Zeit einige Werke von Kristian Gilbert ausgestellt. Dabei handelt es sich um Eichenholzskulpturen, die in der Zeit zwischen 1997 bis 2002 entstanden sind.

Sonderleistungen

Dies sind Leistungen der Akademie, die im Rahmen der 3-jährigen Ausbildung zusätzlich zu den im Ausbildungsvertrag aufgeführten Leistungen erbracht werden und von den Ausbildungsteilnehmern nicht extra bezahlt werden müssen.

  • - 20 Stunden Ausbildungssupervision
  • - Die Unterbringung während des 3 Tage-Selbsterfahrungsblocks (Gruppenselbsterfahrung) in einem Hotel.

Anmeldung