Akademie für Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie GmbH * Bohmter Str. 1 * 49074 Osnabrück

News

AKJP Fortbildungstag 2018

22. Juni 2018, advena Hotel Osnabrück

11.00 Uhr – 17.30 Uhr, 7 Unterrichtseinheiten

 

11.00 Uhr– 12.30 Uhr Vortrag

„Mord und Totschlag auf dem Bildschirm: Wie mediale Gewaltdarstellungen aggressives Verhalten fördern“

Frau Prof. Dr. Barbara Krahé, Department Psychologie, Universität Potsdam

 

13.30 Uhr – 15.00 Uhr Vortrag

„Ambulante therapeutische Arbeit mit sexuell übergriffigen Kindern und Jugendlichen“

Frau Esther de Vries, Dipl.-Sozialpädagogin, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Kinderschutzbund Osnabrück

 

15.30 Uhr – 17.30 Uhr Workshop zum Thema

„Ambulante therapeutische Arbeit mit sexuell übergriffigen Kindern und Jugendlichen“

Frau Esther de Vries, Dipl.-Sozialpädagogin, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Kinderschutzbund Osnabrück

  

Für AKJP Ausbildungsteilnehmer und Ehemalige      Unkostenbeitrag            50,- €

Für externe Teilnehmer:                                            Unkostenbeitrag         100,- €

Die Veranstaltung ist bei der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen zur Akkreditierung beantragt.

Anschließend findet ab 18.00 Uhr das traditionelle AKJP Sommerfest im Garten der Bohmter Straße 1 statt, zu dem alle herzlich eingeladen sind.

Tutorium für Ausbildungsteilnehmer, die keine Psychologen sind:

Seit Juli 2006 bietet die AKJP für alle Nicht-Psychologen ein Tutorium an. In diesem Tutorium sollen u.a. Themen aus Lehre und Prüfungsstoff vertieft werden, welche die Psychologen schon im Studium hatten. Die Teilnahme ist für alle nicht-Psychologen verpflichtend!

 

Tutorium – Inhaltsverzeichnis  

1.Grundlagen der VT

  Klass. Konditionierung

·Operante Konditionierung Methoden (Stimuluskontrolle, Löschung, Verhaltensmodellierung, Exposition etc.)

 

2.Statistik

·Einführung in die Grundlagen: Normalverteilung, Modalwert, Medianwert, Arithmetisches Mittel

 

3.Statistik

·Dispersionsmaße und Maße der Zentralen Tendenz

 

4.Statistik

·Z- und T-Werte, Varianz und Standardabweichung

 

5.Statistik

·Testgütekriterien (Validität, Reliabilität und Objektivität). Welche Formen gibt es und welchen Zweck haben sie?

 

6.Statistik

·IQ-Testung, Durchführung  und Auswertung (K-ABC, HAWIK)

 

7.Statistik

·Vorstellung versch. Fragebögen (DIPS, CASCAP)

 

8.Physiologie /Neuropsychologie

·Aufbau des ZNS, PNS und des Gehirns (Tel.,- Die.,

Mes., -Met.- und Myelencephalon)

·Überblick über die Aufgabenbereiche der einzelnen Strukturen und Areale

 

9.Physiologie /Neuropsychologie

·Aufbau der Zellen und Erregungsbildung und –weiterleitung (Synapse, synaptischer Spalt, Enzymtätigkeit)

 

10.Physiologie /Neuropsychologie

·Transmittersysteme und deren Funktionen (Serotonin, Adrenalin, Noradrenalin)

 

Termine:

17.02.2017 6 & 7 (9:00h - 15:30h)

03.03.2017 8  (9:00h - 12:00h)

 31.03.2017     9 & 10    (9:00h - 15:30)

16.06.2017 1         (9:00h - 12:00h)

11.08.2017 2 &3  (9:00h bis 15:30h)

08.12.2017 4 (9:00h bis 12:00h)

 

 

09:00h bis 13:00h, Bohmter Str. 5, Seminarraum

Anmeldung