Akademie für Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie GmbH * Bohmter Str. 1 * 49074 Osnabrück

News

Die transgenerationale Weitergabe von Traumata unter besonderer Berücksichtigung der Folgen des 2. Weltkrieges

Dpl.-Psych. J. Bohmann-Tapken, KJP

 

"Krieg hört nicht auf, wenn die Waffen schweigen. Krieg schädigt nachhaltig die Beziehungsfähigkeit und damit auch die Beziehungen in Familien. Wer als Therapeut über die NS-Zeit, Krieg und Vertreibung als Themen der eigenen Familiengeschichte Bescheid weiß, kann seinen Patienten besser helfen." (S. Bode)

Grundlage des Vortrages bildet ein Buch des Psychologen und Psychotherapeuten Rüdiger Opelt, der in seinem Buch "die Kinder des Tantalus" anhand des bekannten Mythos beschreibt, wie verdrängtes Trauma über die Generationen weitergegeben wird, dass also zurückliegende Gewalt auch Kinder und Kindeskinder krank macht.

 

Vortrag am 11.08.17 von 9:00 - 12:00h

Bohmter Str. 5, EG

 

 

 

 

Das Büro der AKJP (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!/0541-20227-91) bittet um Anmeldung.

 

Tutorium für Ausbildungsteilnehmer, die keine Psychologen sind:

Seit Juli 2006 bietet die AKJP für alle Nicht-Psychologen ein Tutorium an. In diesem Tutorium sollen u.a. Themen aus Lehre und Prüfungsstoff vertieft werden, welche die Psychologen schon im Studium hatten. Die Teilnahme ist für alle nicht-Psychologen verpflichtend!

 

Tutorium – Inhaltsverzeichnis  

1.Grundlagen der VT

  Klass. Konditionierung

·Operante Konditionierung Methoden (Stimuluskontrolle, Löschung, Verhaltensmodellierung, Exposition etc.)

 

2.Statistik

·Einführung in die Grundlagen: Normalverteilung, Modalwert, Medianwert, Arithmetisches Mittel

 

3.Statistik

·Dispersionsmaße und Maße der Zentralen Tendenz

 

4.Statistik

·Z- und T-Werte, Varianz und Standardabweichung

 

5.Statistik

·Testgütekriterien (Validität, Reliabilität und Objektivität). Welche Formen gibt es und welchen Zweck haben sie?

 

6.Statistik

·IQ-Testung, Durchführung  und Auswertung (K-ABC, HAWIK)

 

7.Statistik

·Vorstellung versch. Fragebögen (DIPS, CASCAP)

 

8.Physiologie /Neuropsychologie

·Aufbau des ZNS, PNS und des Gehirns (Tel.,- Die.,

Mes., -Met.- und Myelencephalon)

·Überblick über die Aufgabenbereiche der einzelnen Strukturen und Areale

 

9.Physiologie /Neuropsychologie

·Aufbau der Zellen und Erregungsbildung und –weiterleitung (Synapse, synaptischer Spalt, Enzymtätigkeit)

 

10.Physiologie /Neuropsychologie

·Transmittersysteme und deren Funktionen (Serotonin, Adrenalin, Noradrenalin)

 

Termine:

17.02.2017 6 & 7 (9:00h - 15:30h)

03.03.2017 8  (9:00h - 12:00h)

 31.03.2017     9 & 10    (9:00h - 15:30)

16.06.2017 1         (9:00h - 12:00h)

11.08.2017 2 &3  (9:00h bis 15:30h)

08.12.2017 4 (9:00h bis 12:00h)

 

 

09:00h bis 13:00h, Bohmter Str. 5, Seminarraum

Anmeldung